SAOMÌ BRUT

PROSECCO DOC TREVISO

Ideal zur Einleitung einer Mahlzeit

Anbaugebiet/Weingut: Saomì, Name einer eigenen Rebsorte.
Weingutfläche: 3,8 ha
Höhe: 176 m ü. NHN
Bodenart: Weingut mit Kies-Sedimenten.
Lage und Ausrichtung: Ebene.

Reberziehung: Doppelstreckbogen
Durchschnittliches Weinbergalter: 15-20 Jahre
Ertrag: 180 Doppelzentner/ha
Traubenlese: Erste Septembertage.
Herstellverfahren Weiche Pressung unter Wegfall der zweiten Pressung mit nicht vollständig reifen Trauben.
Schaumbildung: 4 Wochen bei niedrigeren Temperaturen zur Steigerung des Säuregehalts.

Alkohol: 11,5%
Zucker: 8 gr/l

Gesamtsäure: 5,6 gr/l
Schwefeldioxid 100 mg/l

Farbe: Kristallklar, Strohgelb mit grünlichem Einschlag.
Perlage: Fein und anhaltend.
Geruch: Fruchtig von Renette-Äpfeln, Noten von mediterranen Gewürzen, Vanille und Akazie durch die Vermischung mit Chardonnay-Trauben.
Geschmack: Ein ausgewogener und sehr frischer Wein, bei dem die Fruchtaromen durch eine angenehme Spritzigkeit hervorgehoben werden. Anhaltend mit einem eleganten Nachgeschmack.
Empfehlungen: Ideal als Aperitif, passt er außerdem perfekt zu offiziellen Mittag- und Abendessen, insbesondere zu Fischgerichten und frischen Teigwaren mit Gemüse.
Serviertemperatur: 6 - 8° C
Glas: Für Weißwein mit weitem Glasrand.
Lagerung: Kühl und dunkel bei einer Höchsttemperatur von 18 °C lagernbr /> Interessantes Detail: Der Begriff Saomì leitet sich von „sagome“, der Silhouette, ab; einer Bezeichnung für das in besonders kleine Partikel zerlegte Territorium, das vom Fluss Teva umspült wird. Der Teva entsteht in der Ortschaft Cartizze und befördert die tonhaltigen Sedimente, welche diesen Böden ihre einzigartige Qualität verleihen, ins Tal.

Laden Sie das
technische Datenblatt herunter
Laden Sie die Flasche
mit Saomì